Lesezeichen verwalten bei Firefox für Android

Update: Etwas tun gegen die schlechte Lesezeichenverwaltung bei Firefox für Android? Am Ende des Artikels habe ich dazu etwas hinzugefügt!

Man sollte es nicht für möglich halten, aber selbst in Version 50 gibt es bei Firefox für Android keine über reine Basisfunktionen hinausgehende Möglichkeiten seine Lesezeichen zu verwalten.

Durch einen langen Druck auf einen Lesezeicheneintrag kann man diesen bearbeiten, also umbenennen,die Adresse ändern oder das Lesezeichen löschen.

Aber die Liste sortieren? Lesezeichen in Ordnern verwalten? Fehlanzeige. Alles wird in einer einzigen Liste angelegt, die immer länger wird, und immer unübersichtlicher.

Nun gibt es keine wirkliche „Lösung“ für dieses Dilemma, aber einen „Workaround“, der es mit etwas Aufwand ermöglicht die Lesezeichen doch zu sortieren, und sogar in Ordnern anzulegen. Der Workaround heißt „Sync“, und ist die in Firefox integrierte Synchronisierungsfunktion für Lesezeichen. Damit ist es möglich die mobilen Lesezeichen am PC zu bearbeiten und zu sortieren, und dann auf das Mobilgerät zu übertragen.

Vorweg: Sync speichert die Lesezeichen verschlüsselt auf den Servern von Mozilla. Laut Mozilla werden die Daten bereits auf dem PC verschlüsselt, so dass selbst Mozilla keinerlei Möglichkeiten hat die Daten einzusehen. Wer allerdings prinzipiell keine Daten in der Cloud ablegen will, für den ist diese Vorgehensweise nicht geeignet.

Zuerst muss also ein Account für Sync angelegt werden, ein sogenannter „Firefox-Account“. Dazu geht man in die Firefox Einstellungen am PC, in den Reiter „Sync“ und wählt „Konto erstellen“.

synce

Ist der Account erstellt und der PC damit verbunden, muss nun noch das Handy bzw. Tablet damit verbunden werden. Dazu geht man auf dem Mobilgerät in die Optionen, wählt „Einstellungen“, dort „Sync“ bzw. „Anmelden“. Es öffnet sich die Sync-Webseite, und man wählt ganz unten das etwas versteckte „Haben sie bereits ein Konto? Melden sie sich an.“ (Dazu muss man evtl. sogar etwas nach unten scrollen!) Dort gibt man dann seine Zugangsdaten ein. PC und Mobilgerät sind nun mit dem Sync Server verbunden.

Was passiert nun? Die Lesezeichen werden jeweils auf das andere Gerät übertragen: Auf dem PC findet sich in den Lesezeichen nun also ein Ordner „Mobile Lesezeichen“, und auf dem Android-Gerät ein Ordner „Desktop Lesezeichen“. Dort sind die Lesezeichen des jeweils anderen Gerätes zu finden.

Und das ist der Weg die mobilen Lesezeichen zu bearbeiten: Auf dem PC öffnet man jetzt die Sidebar mit den Lesezeichen, oder die Bibliothek, und wählt den Ordner „Mobile Lesezeichen“. Dort kann man nun die Lesezeichen nach Lust und Laune herumschieben, Ordner anlegen, und Lesezeichen dort hineinziehen. Was nicht geht sind Trennlinien, die kann man zwar anlegen, sie werden aber auf dem Android Gerät nicht angezeigt.

Nach einiger Zeit werden die nun neu angeordneten Lesezeichen auf das Android Gerät übertragen, so das dann auch dort die Reihenfolge geändert ist, und Ordner auswählbar sind.

Aufwändig? Ja, schon, vor allem wenn man Sync vorher noch nicht benutzt hat. Aber tatsächlich die einzige Möglichkeit die Lesezeichen zu sortieren. Zumal man die Anmeldung nur einmal machen muss, und man ja auch noch den Vorteil hat vom Android Gerät aus auf die Desktop Lesezeichen zugreifen zu können.

Trotzdem hoffe ich das Mozilla irgendwann eine anständige Lesezeichen-Verwaltung in Firefox für Android einbaut.

Update:

Wenn ihr Mozilla darauf hinweisen wollt das sie doch bitte endlich eine gescheite Lesezeichenverwaltung in Firefox für Android einbauen sollen, dann benutzt das Mozilla-Feedback Formular:

https://input.mozilla.org/de/feedback/android

Klickt auf „Ich hatte einige Probleme damit“, und schreibt dann kurz das ihr mit der momentanen Lesezeichenverwaltung unzufrieden sein, das ihr sortieren wollt und Ordner anlegen wollt, oder was auch immer. Schreibt auch dazu das sich das auf die Android Version bezieht.

Das könnt ihr auf Deutsch machen, dazu müsst ihr euch nicht anmelden, und auch keinen Namen angeben. Das ist in 2 Minuten erledigt.

Ich sehe ja das viele Leute diesen Artikel hier aufrufen, und wenn ihr alle bei Mozilla ein Feedback hinterlasst, dann wird das schon Eindruck erzeugen.

Aber bitte bleibt dabei Höflich 🙂