Berechtigungen bei Firefox für Android

Bei der Installation von Apps auf Android Geräten wird dem Nutzer immer eine Liste der benötigten „Berechtigungen“ angezeigt, die dieser Akzeptieren muss, um die App zu installieren.

Diese Liste sorgt häufig für Verwirrung oder Unverständniss. Es steht dort nämlich nicht warum diese oder jene Berechtigung nötig ist. Auch gibt es das häufige Missverständniss, das diese Berechtigungen quasi permanent von der App benutzt werden. Dabei liegt es in der Hand der App, wie die Funktionen umgesetzt werden, und die Berechtigung  an sich ist nur nötig um bestimmte Funktionen überhaupt umzusetzten. Ob diese Funktionen vom Nutzer überhaupt benutzt werden, ist eine ganz andere Sache.

Firefox benötigt viele Berechtigungen, die auf den ersten Blick nicht Nachvollziehbar sind. Dabei stecken immer bestimmte Funktionen des Browsers dahinter.

Ich versuche hier in dieser Liste die benötigten Berechtigungen aufzuzählen, und ihren Sinn und Zweck zu erklären.

Ich versuche das nach bestem Wissen und Gewissen zu machen, kann aber keine Garantie auf Vollständigkeit oder Fehlerfreiheit geben.  Meine Quellen sind Aussagen und Informationen von Mozilla. Eine Überprüfung dieser Aussagen, z.B anhand einer Überprüfung des Quellcodes kann ich nicht durchführen. Ich habe auch keinerlei Beziehung zu Mozilla, ich bin einfach nur ein Benutzer der App, und mache das für andere Benutzer. Falls ihr tiefer-gehende, technische Erklärungen benötigt, dann ist eher Mozilla direkt euer Ansprechpartner.

Als Basis nutze ich die Nightly Testversionen, ich gleiche aber auch mit den Release-Versionen ab, denn einige Berechtigungen werden nur in den Nightlys benötig.

Noch als kleine Info:

Google zeigt bei der Installation einer App nur noch eine zusammengefasste Version der Berechtigungen an:

Screenshot der Berechtigungsliste im Play-Store
Screenshot der reduzierten Berechtigungsliste im Play-Store

Um die vollständige Liste aufzurufen, muss man in die Android Einstellungen gehen, dort „Apps“ auswählen, und die gewünschte App wählen. Die Berechtigungen finden sich ganz unten:

Vollständige Berechtigungsliste in der App-Verwaltung
Die vollständige Berechtigungsliste in der App-Verwaltung

Jetzt aber los:


  • Bilder und Videos aufnehmen
  • Audio Aufnehmen

Diese beiden Berechtigungen haben den gleichen Hintergrund. Sie ermöglichen es bestimmten Webseiten oder Webdiensten, z.B. Video- oder auch nur Audiochats anzubieten. Außerdem kann dadurch auf bestimmten Webseiten z.B. ein Kamerabild direkt hochgeladen werden.

Wenn eine solche Webseite nun auf Kamera oder Mikrofon zugreifen soll, dann wirst du als Nutzer vorher IMMER VON FIREFOX UM ERLAUBNIS GEFRAGT.

Was diese Berechtigung also NICHT gestattet: Den permanenten und von dir unbemerkten Zugriff auf Kamera und Mikrofon. Keine Webseite kann das ohne dein Wissen und deine Erlaubnis tun. Firefox selbst tut es auch nicht. Du musst keine Angst haben das da irgendetwas im Hintergrund hochgeladen wird oder Ähnliches.

Zumal: Die Anzahl an Webseiten die so etwas überhaupt anbietet, geht gegen Null. Eine Beispielseite ist http://webrtc.github.io/samples/src/content/getusermedia/gum/

Beispielseite mit Abfrage
Beispielseite mit Abfrage „Soll (die Webseite) auf ihre Kamera zugreifen dürfen?“

  • Genauer Standort (GPS- und Netzwerkbasiert)

Einige Webseiten nutzen diese Funktion um z.B. eine Umgebungskarte des Nutzers darzustellen, oder ihren Inhalt auf den Standort des Nutzers abzustimmen.

Eine Beispielseite: http://html5demos.com/geo

Auch hier gilt: Wenn eine Webseite diese Funktion nutzen will WIRST DU VORHER VON FIREFOX UM ERLAUBNIS GEFRAGT.

Beispielseite mit Abfrage
Beispielseite mit Abfrage „Ihren Standort weitergeben?“

Was NICHT passiert ist: Firefox oder eine Webseite trackt unbemerkt deinen Standort und erstellt ein Bewegungsprofil.

Die wenigsten Webseiten nutzen diese Funktion. Wenn eine Webseite deinen Standort nutzen will, wird meist die IP-Adresse benutzt um den ungefähren Standort zu ermitteln. Das lässt sich nicht vermeiden, und hat keinen Zusammenhang mit dieser Android-Berechtigung.


  • Kontakte Lesen
  • Meine Kontakte ändern

! Nur aktiv in den Nightly Testversionen. Noch keine Planungen das in den Release zu bringen !

Teil der Contacts-API, eigentlich nur relevant bei Smartphones mit Firefox-OS. Dort sind alle Anwendungen Web-Apps, also auch die Kontaktverwaltung. Die API wird dort also benötigt um die Kontakte zu verwalten.

Auf Android nur von Bedeutung wenn dort Web-Apps z.B. über den Firefox Market installiert sind, die auf die Kontakte zugreifen sollen. Hat meiner Einschätzung nach für die allermeisten Nutzer keinerlei Bedeutung.

Webseiten können generell NICHT auf diese API zugreifen, da besteht eine Sperre.

Sorgt also NICHT dafür dass deine Kontakte ohne dein Wissen irgendwohin übertragen werden, oder ausgelesen werden. Wird auch nicht beim teilen von Inhalten verwendet, das regelt die dazu aufgerufene App bzw. Webseite selbst auf andere Weise.


  • Lesezeichen für Webseiten und das Webprotokoll lesen

Nötig um die Lesezeichen des Stock Android Browsers importieren zu können. (Über „Einstellungen“ > „Anpassungen“ > „Import aus Android“)


  • SD-Karteninhalte ändern oder löschen

Nötig um Dateien herunterzuladen zu können. Je nach Nutzereinstellungen wird die SD-Karte auch genutzt um dort das Firefox Profil mit seinen Einstellungen abzulegen.


  • Konten auf dem Gerät suchen
  • Konten auf dem Gerät verwenden
  • Konten erstellen und Passwörter festlegen
  • Konten hinzufügen oder entfernen.

Gehört alles zur Firefox eigenen „Sync“ Funktion, um Lesezeichen, Chronik und Anderes zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren. Firefox nutzt dazu ein eigenes Android Konto. (Das kann in den Android Einstellungen bearbeitet werden) Alle diese Berechtigungen beziehen sich nur auf das Firefox Sync Konto, andere bestehende Konten sind natürlich nicht betroffen. Wird die Sync Funktion nicht genutzt, wird auch kein Konto angelegt, und die Berechtigungen sind ohne Bedeutung.


  • Daten ohne Benachrichtigung herunterladen.

Sorgt dafür das Dateien vom Nutzer heruntergeladen werden können, ohne nochmals vom Android-System selbst eine Meldung zu bekommen. Firefox übernimmt den Download und die Benachrichtigungen in der Statusleiste und Notification-Bar selbst.

Bedeutet NICHT das Firefox ohne Wissen und Interaktion des Nutzers irgendwelche Dateien herunterlädt.


  • Nahfeldkommunikation steuern

Ermöglicht es Tabs über die NFC Funktion von Smartphones zu teilen, indem diese Geräte aneinandergehalten werden. Hübsches Gimmick, aber nahezu ohne Relevanz.


  • Netzwerkverbindungen anzeigen

Ermöglicht es dem Browser den Namen des Netzwerks bzw. die SSID des Routers zu erkennen. Hängt zusammen mit Geolokalisierung und dem Mozilla-Standortdienst „Mozilla Location Service“. Dieser dient dem Erstellen einer freien Geodatenbank, ist Standardmäßig deaktiviert, und kann über „Einstellungen“ > „Mozilla“ > „Mozilla Standortdienst“ aktiviert werden.

Ist der Dienst aktiviert, werden die Positionen von Handy-Funkmasten und W-Lan Netzen zum Aufbau der Datenbank anonymisiert an Mozilla übertragen. Es findet dabei keine Zuordnung zu Euch oder euren Geräten statt. Siehe dazu https://location.services.mozilla.com/


  • Voller Netzwerkzugriff

Die wohl wichtigste Berechtigung. Firefox braucht den Zugriff auf das Netzwerk, um auf das Internet zugreifen zu können. Darstellung vom Webseiten, herunterladen von Dateien. All the good stuff.


  • WLAN-Verbindungen anzeigen

Ermöglicht es dem Browser den Namen von SSIDs und Netzwerken in der Umgebung zu erkennen. Hängt zusammen mit Geolokalisierung und dem Mozilla-Standortdienst „Mozilla Location Service“. Dieser dient dem Erstellen einer freien Geodatenbank, ist Standardmäßig deaktiviert, und kann über „Einstellungen“ > „Mozilla“ > „Mozilla Standortdienst“ aktiviert werden.

Ist der Dienst aktiviert, werden die Positionen von Handy-Funkmasten und W-Lan Netzen zum Aufbau der Datenbank anonymisiert an Mozilla übertragen. Es findet dabei keine Zuordnung zu Euch oder euren Geräten statt. Siehe dazu https://location.services.mozilla.com/


  • WLAN-Verbindungen herstellen und trennen

Firefox bietet eine Schaltfläche um das WLAN zu aktivieren falls es deaktiviert ist, z.B im Flugzeug-Modus.

Bild der Fehlermeldung bei nicht vorhandener Internetverbindung, mit Schaltfläche
Fehlermeldung bei nicht vorhandener Internetverbindung, mit Schaltfläche „WLAN aktivieren“

  • Beim Start ausführen

Wird benötigt um bei Installationen, die nicht aus dem Play-Store kommen, automatisch auf Updates überprüfen zu können. Wenn also Firefox direkt aus einer .apk Datei installiert wurde. Wurde Firefox vom Play-Store aus installiert, kümmert sich dieser um die Updates.


  • Über andere Apps ziehen (Ab Android 5: Über anderen Apps einblenden)

Wird in einer App auf dem Android Gerät ein Link angeklickt, ist Firefox so eingestellt, das dieser Link im Hintergrund geöffnet wird, und man erst mal in der ursprünglichen App bleibt. Die Berechtigung wird benötigt um eine Informationsleiste in diese App zu legen, die darauf hinweist.

Screenshot mit der Information, das im Firefox ein Tab geöffnet wurde, mit der Option den Tab zu öffnen
Screenshot mit der Information, das im Firefox ein Tab geöffnet wurde, mit der Option den Tab zu öffnen

Zusätzlich gibt es eine Information in der Statusleiste von Android. Kann in den Firefox Einstellungen abgestellt werden, dann ist die Berechtigung ohne Relevanz, und Firefox öffnet sich direkt bei anklicken eines Links.


  • Ruhezustand des Tablets deaktivieren

Nötig um Videos im Vollbildmodus anschauen zu können , ohne das sich der Bildschirm nach einiger Zeit deaktiviert.


  • Synchronisierung aktivieren oder deaktivieren
  • Synchronisierungseinstellungen lesen
  • Synchronisierungsstatistiken lesen

Auch hier alles im Zusammenhang zur Firefox eigenen Synchronisierungsfunktion „Sync“ zu sehen, um Lesezeichen, Chronik und Tabs zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren. Nur relevant wenn Sync benutzt wird.


  • Systemeinstellungen ändern

Nötig um die Firefox Synchronisierungsfunktion „Sync“ vom Firefox heraus aus aktivieren bzw. deaktivieren zu können.


  • Verknüpfungen deinstallieren
  • Verknüpfungen installieren

Ermöglicht es Firefox, Lesezeichen auf dem Android Startbildschirm abzulegen. Langer Klick in die Adressleiste, „Zu Startbildschirm hinzufügen“


  • Zugriff auf geschützten Speicher testen

Hier schaue ich noch nach Informationen.