#random_rant: Firefox 54 entfernt Anzeige der Downloaddauer

Firefox 54 ist da, wie immer mit vielen tollen und „spannenden“ Neuerungen.

Und endlich hat sich Mozilla eines Problems angenommen, das wohl jeden von uns schon lange genervt hat: Endlich wurde diese lästige, störende, und total unnötige Anzeige der verbleibenden Dauer eines Downloads entfernt.

Ausschnitt aus den Releasnotes
„Simplified“, my ass!

Ein Überbleibsel noch aus alten Netscape Tagen wurde dieses „Feature“ über Jahre mitgeschleift, als wäre es ein Tabu.

Wen hat diese Info denn jemals Interessiert? Ob der Download nun noch 30 Sekunden dauert, oder 20 Minuten? Wen juckt es?

Werfen wir einen Blick zurück auf die Verbesserungen, die Mozilla der Downloadanzeige in den letzten Jahren hat zukommen lassen:

  • Anzeige von nur noch drei Downloads gleichzeitig. Ehrlich, mehr als drei Downloads gleichzeitig macht ja eh niemand.
  • Entfernung der Anzeige der Downloadgeschwindigkeit. Hat die meisten Leute eh nur verwirrt. Weiß eh niemand was diese Zahl bedeutet.

Weil es aber immer Miesmacher gibt, die alles schlechtreden, hat sich Mozilla genötigt gefühlt, hier wieder ein paar Schritte zurückzugehen. Nun werden fünf Downloads angezeigt, und die Downloadgeschwindigkeit ist auch wieder da.

Aber jetzt wurde endlich die Krönung dieser Verbesserungen eingeführt, die Entfernung der Restzeitanzeige.

Alleine dadurch ist Firefox 54 der wohl „beste Release aller Zeiten“, und Google Chrome kann sich warm anziehen. Ich sehe bereits Nutzeranteile von 60% + am Horizont auftauchen.

Danke Mozilla!

Aber nun mal im Ernst:

Mozilla, geht’s eigentlich noch???

Könnt ihr euch eigentlich noch selbst vorstellen wie ein Browser aussehen soll und was er können soll, oder habt ihr dazu keine Zeit mehr, weil ihr nur noch damit beschäftigt seit die von Firefoxnutzern an euch gelieferten Nutzungsdaten mit irgendwelchen Algorithmen auszuwerten?

Könnt ihr euch vorstellen das es Leute gibt, die auch andere Dinge im Internet tun als Bilder auf Facebook zu posten, Youtubevideos zu schauen oder den Wetterbericht zu lesen?

Kein Schwein hat sich jemals über die Anzeige der Downloaddauer beschwert. Wen es nicht interessiert hat, der hat es nicht beachtet. Wer nichts heruntergeladen hat, hat es nie zu Gesicht bekommen.

Wie kommt man darauf, das es eine gute Idee wäre, das zu entfernen? Ehrlich, irgendjemand muss doch gedacht haben, das Firefox besser wird, wenn das wegkommt. Und irgendjemand anders muss dem Zugestimmt haben, das macht ja nicht jemand alleine. Wie, zur Hölle, kommt man darauf?

Mozilla, macht die Restdauer-Anzeige wieder sichtbar. Die gehört da hin. Die ist nicht Optional. Die wird gebraucht. Und zeigt auch mehr als fünf Downloads an. Auf dem Bildschirm ist nämlich Platz genug!

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “#random_rant: Firefox 54 entfernt Anzeige der Downloaddauer

  1. Jedenfalls bei Firefox for Android läuft die Downloadanzeige noch!

    Du meinst FF Desktop , da hat Mozilla uns erst den Downloadmanager in der Funktion erweitert und dann hat Mozilla ihn wieder schmälern wollen, wegen das hin und her meckern auch die Nutzer und wo du sagst Googles Chrome kann sich warm anziehen, für PC mag das wohl stimmen aber FF Android kann ich kein besonderen Service des Downloadmanager erkennen, denn wo kann ich bei FF for Android festlegen auf welchem Speicher ich bei mein Smartphone die Downloads haben möchte, für mich wesentlich weil:

    A) Ich die Daten die größer sind als 1 GB kaum auf mein Smartphone-Internen-Speicher laden kann und ich habe nicht immer ein PC dabei wenn ich die OpenZim-Dateien für mein Offline-Reader Kiwix downloaden. Dafür brauche den externen Speicher MicroSD-Card dahin kann ich nicht den FF nutzen per Downloader auch nicht per about:config, da brauche ich ein anderen Browser wie:

    B)…wie Opera mini und Opera for Android, damit kann ich den Downloadplatz bestimmen wo ich die Downloads haben möchte, das bekommt nicht mal Firefox for Android hin, aber in einen muß ich Mozilla loben, man kann eine Webseite bei FF Android als PDF abspeichern, um jene Seite später offline zu nutzen oder um sie auszudrucken zu können!

    C) Ein Manko hat Firefox for Android noch: Man kann seine Lesezeichen und BrowserEinstellungen nicht ohne Account abspeichern auf dem Smartphone, das können andere Browser besser, als Beispiel ist da, der BeHe Pro Explorer zu nennen, dort kann ich alle Einstellungen und Lesezeichen ohne Cloud und Account per Textdatei auf einen selbstgewählten Speicher abspeichern und wenn mein Browser defekt kann ich den Browser zurückstellen und meine vorigen Einstellungen mit Lesezeichen inklusive wieder einspielen, Jan du hast darüber ein Artikel in der Firefoxinsel geschrieben, ja es ist schon schade das FF for Android das nicht ohne Cloud und nicht ohne Anmeldung und Synchronisation macht, warum muß ich mich syncronisieren um meine Lesezeichen und Einstellungen zu speichern!

    MfG
    Euer
    Ralf-Dieter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s